Suche
  • Oliver Kraus

Jahresbericht der Pathhunters 2022

Aktualisiert: 4. Nov.


Dieses Jahr war für uns, die Pathhunters, ein besonderes Jahr. Es war für uns das Übergangsjahr von Grüppling zu Leiter*innen oder Freien Mitarbeitenden (FreiMi). Wir haben in unserer letzten Zeit der Gruppenphase mit viel Planung, Aktionen und Spaß abgeschlossen.

Wir sind aktuell ca. 2-3 weibliche und 2-3 männliche aktive Mitglieder.

Ende November haben wir aus dem Monopoly Stammeslager, welches aufgrund von Corona ausgefallen ist, spontan ein MoNOpoly Gruppenlager im Pfadihaus mit viel Basteln, Spielen, Kochen und Spaß gemacht. In der Weihnachtszeit haben wir aus Tradition Plätzchen gebacken und die alljährliche Weihnachtsgruppenstunde - Wie immer kurzfristig - geplant. Nach vielen Überlegungen haben viele von uns im Januar angefangen bei den jüngeren Gruppen zu schnuppern und so Gefallen am Leiten gefunden. In unseren eigenen Gruppenstunden ist natürlich trotzdem viel passiert. So haben wir bei unseren Leitenden zu Hause Gruppenstunden gemacht, mit Kochen, Kinderpunsch trinken und Trampolin springen. Zu Fasching gab es, eine von Luis geplante, Faschingsgruppenstunden, mit Teamspielen, Anti-teamspielen (Gehirnarschkrabben) und einem Schokokusswettessen, nach dem uns allen schlecht war. Wir waren gemeinsam im Kino bei „Phantastische Tierwesen 2“ - eher wenig begeistert vom Film. Beim Seegatterl hat sich unsere Gruppe einen neuen Namen verdient und heißt seitdem intern „TSH“. Im April waren ein paar von uns auf dem Rovervoco - eine Deutschlandweite Roveraktion und hatten trotz den sehr kalten Nächten und Coronaunterbrechung sehr viel Spaß. 2 Jahre haben wir das Insektenhotel vor uns her geschoben, bis wir es dieses Jahr endlich aus dem Leitungsraum raus und vor das Pfadihaus stellen konnten. Dieses Jahr war für uns Pathhunters ein Planungsjahr. So haben wir das erste und sehr große Rovercafe nach der Coronapause veranstaltet, für das Pfingstlager ein Nacht-Geländespiel geplant - leider (noch) nicht ausgeführt und viele von uns haben auch beim diesjährigen 50+1 Hausfest aka Dönerfest mitgeplant. Unsere Grüpplingszeit neigt sich nun dem Ende zu. Die letzte offizielle Gruppenstunde fand bei Romy im Garten statt. Als großen Abschluss der Roverzeit waren noch viele von uns am Bezirkslager. Jetzt haben wir sehr viel Lust auf die nächsten Jahre im Stamm, ob als Leiter*in, FreiMi oder als Langzeit- Rover.

19 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen