Suche
  • Felix Pförtner

Ottobrunner, Neubiberger und Hohenbrunner Pfadfinder sammeln Sachspenden für Geflüchtete

Aktualisiert: 18. März



Immer mehr Menschen aus den Kriegsgebieten in der Ukraine kommen auch bei uns in München an. Da die Vorräte langsam knapp werden, bittet die Stadt um Sachspenden aus der Bevölkerung.


Die Pfadfinder in Ottobrunn, Neubiberg und Hohenbrunn sammeln dafür diese Woche (14.-18.03.22) täglich Sachspenden in ihren Pfadfinderheimen!

Spenden können abgegeben werden in:

- Bahnhofstraße 23, 85521 Ottobrunn, täglich 17.00 – 19.00 Uhr

- Buchenstraße 1, 85521 Ottobrunn, Mittwoch bis Freitag, 16.30 – 19.00 Uhr

- Taufkirchenerstraße 1, 85662 Hohenbrunn, Mittwoch und Donnerstag, 18.30 - 20.30

Dringend benötigt werden: Damenbinden, Tampons, Zahnbürsten, Zahnpasta, Duschgel/Shampoo, Deodorant, Desinfektionsspray/Händedesinfektion, Einmalhandschuhe, Babywindeln (alle Größen), Babynahrung/Babyflaschen, Schnuller, Tiernahrung

Die vier Pfadfinder-Stämme DPSG Camilo Torres, DPSG Ottobrunn, Robin Hood Ottobrunn (BdP) und Jean Monet (Neubiberg, BdP) erreichen jede Woche über 600 Kinder und Jugendliche in Ottobrunn und Umgebung. Pfadfinder lernen spielerisch die Natur kennen, erleben Abenteuer und lernen in Gruppen zu leben. Sie treffen sich wöchentlich zu Gruppenstunden und fahren in den Ferien auf Zeltlager im In- und Ausland.

Unter https://donate.scout.org/project/3c3100ed-95ad-4ae9-b8e8-c168263c13ed hat auch die Pfadfinderbewegung einen Spendenaufruf gestartet.

Rückfragen können gestellt werden an ukraine@srh-ottobrunn.de



23 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen